Rolls-Royce Enthusiasts' Club German Section e.V. > Über den Club > Der RREC Stammclub

Der Rolls-Royce Enthusiasts' Club - Recherchiert von Claus Goldberg

Der R·R·E·C wurde am 11. August 1957 durch den Briten Edward (Ted) Harris mit 11 weiteren Landsleuten gegründet, die seinem Aufruf über eine Anzeige in der Oxford Mail gefolgt waren. Man war zusammengekommen, um eine Vereinigung für Eigner von Vorkriegsfahrzeugen zu bilden. Die Herren Bartlett und Moss schlugen vor, ihr den Namen "The Rolls-Royce Enthusiasts' Club" zu geben. Die Versammlung wählte daraufhin einen Vorstand, der sich zusammensetzte aus:

  • G. Franks als Chairman,
  • R. A. H. Woolley als Secretary
  • F. Bonham als Treasurer

Bei der ersten Zusammenkunft wurde sogleich eine Identifikations-Plakette in Form der noch heute gültigen Verkleinerung eines Rolls-Royce Kühlers entworfen. Das erste Treffen fand am 15. September 1957 in Form einer Rallye statt. Diese Rallye begann am Royal Sun Inn zu Begbrooke und beinhaltete eine Reihe von Driving Tests. 14 Fahrzeuge nahmen daran teil, unter anderem ein 1921 Silver Ghost, drei 20 hp, drei 20/25 hp, je ein Phantom I, II und III. Der Phantom III gehörte Edward (Ted) Harris und wurde auch von ihm gefahren. Die Oxford Mail berichtete über das Treffen und der Chairman beendete die Veranstaltung mit den Worten, daß der Club einen fliegenden Start erlebt habe und gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Club wachsen möge zum Wohle und zum Vergnügen, aber auch zur gegenseitigen Hilfe der Mitglieder untereinander. Der R-REC hat bereits die Marke von 11.000 Mitgliedern weltweit überschritten und die Zahl wächst stetig an. Die Verbindung der Mitglieder untereinander wird durch ein regelmäßig alle zwei Monate erscheinendes "Bulletin" nebst einem "Advertiser" und durch viele Treffen nationaler- und internationaler Art im Jahr gewährleistet. Der Sitz des Clubs und auch die Sir Henry Royce Memorial Foundation befinden sich seit Mai 1980 im ländlich gelegenen Hauptquartier des Clubs:

The Hunt House, High Street, Paulerspury, Northamptonshire NN12 7NA, England

In England haben sich 19 Sektionen gebildet, die ihrerseits eigenständig Veranstaltungen durchführen. So auch auf dem Kontinent. Der größte Club in Übersee U.S.A. nennt sich R-ROC (Rolls-Royce Owners Club).

Die Fotos zeigen Eindrücke von der Annual Rally (Towcester Race Course im Jahr 2000), dem größten Rolls-Royce Treffen der Welt. Dieses findet jedes Jahr im Juni an unterschiedlichen Plätzen nahe dem Club-Hauptquartier statt und ist ein Muss für jeden Rolls-Royce Enthusiasten.

Dieser Rolls-Royce 25/30 unseres Clubpräsidenten befand sich einst im Besitz von Josephine Baker.
Rolls-Royce 25/30 Josephine Baker
Die Annual Rally in England ist mit über 1000 Rolls-Royce Fahrzeugen das größte Rolls-Royce Treffen der Welt
Rolls-Royce Silver Shadow
A row of Bentleys...
Bentley Mk VI und R-Type
Rolls-Royce 20/25 so weit das Auge reicht
Rolls-Royce 20/25
Kleine Gruppe des Rolls-Royce Twenty
Rolls-Royce Twenty
Spirits, Spurs, Turbos, Mulsannes...
Rolls-Royce Silver Spirit + derivatives
Zwei Rolls-Royce Phantom I Open Tourer
Rolls-Royce Phantom I
Zahlreiche Händler bieten seltene Kostbarkeiten an, wie diesen linksgelenkten Phantom II mit amerikanischer Karosserie von Brewster
Rolls-Royce Phantom II Brewster
 

Aktuelles

Updates

05.04.2017: 

neueste Updates

 

Zum Mitgliederbereich:

Suchen auf rrec.de


Nach oben