Flugzeuggalerie 2017-12-16T16:03:26+00:00

Flugzeuge mit Rolls-Royce Triebwerken

Wie eingangs erwähnt, war Rolls-Royce schon immer ein bedeutender Flugmotorenhersteller. In welchen Bereichen Rolls-Royce Triebwerke in der Luftfahrt zum Einsatz kamen und noch kommen, soll in dieser Galerie gezeigt werden.

Der eine oder andere Betrachter wird sicherlich überrascht sein, hier und da ein Aggregat von Rolls-Royce zu finden. Zugegeben, nicht alle hier abgebildeten Maschinen sind typisch für Rolls-Royce Motoren. So waren z.B. die meisten Boeing 707 oder Douglas DC 8 in der Regel mit Strahltriebwerken des Herstellers Pratt & Whitney angetrieben. Und so gibt es viele Beispiele von Flugzeugtypen, die mit Triebwerken unterschiedlicher Hersteller anzutreffen sind.

Bei der Auswahl der hier gezeigten Fotos wurde jedoch darauf geachtet, dass die abgebildeten Maschinen tatsächlich mit Triebwerken von Rolls-Royce bestückt sind.

Focker 100, Rolls-Royce Tay (Foto: Marlo Plate – Iberian Spotters, www.airliners.net)

Die weltberühmte Kunstflugstaffel der “Red Arrows” fliegt mit Maschinen des Typs Hawker Siddeley Hawk T.1A, jeweils angetrieben von einem Rolls-Royce Turboméca Adour Mk 151. (Foto: Simon Thomas, www.airliners.net)

Die Supermarine Spitfire, hier die Spitfire Mk V – ausgestattet mit dem berühmten Rolls-Royce Merlin Motor, der in den 40er Jahren von Packard in Lizenz gebaut wurde und dort Packard Merlin hieß. (Foto: John Myers, www.airliners.net)

Die Schneider Trophy war einst ein wichtiger Wettbewerb für Wasserflugzeuge. Im Jahr 1929 nahm diese Supermarine S.6A N248, bestückt mit dem damals neuen Rolls-Royce ‘R’ Motor, an diesem Rennen teil. Zwar wurde der Pilot, weil er von der vorgeschriebenen Flugroute abgewichen war, disqualifiziert, dennoch stellte er einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Wasserflugzeuge auf, mit 332 mph. (Foto: Malcolm Clarke, www.airliners.net)

Das Kurz- und Mittelstreckenpassagierflugzeug Boeing 727, das Anfang der 60er Jahre auf den Markt kam, besaß ursprünglich ausnahmslos Triebwerke von Pratt & Whitney. Heutzutage gelangen immer mehr Maschinen dieses Typs zu Cargo Airlines. Um künftige Lärmbestimmungen zu erfüllen, ließ die Fluggesellschaft UPS ihre Boeing 727 rechts und links mit dem “Flüstertriebwerk” Rolls-Royce Tay 651 ausrüsten. In der Mitte sorgt allerdings ein Aggregat der Marke Hushkits für Schub. (Foto: Marlo Plate – Iberian Spotters, www.airliners.net)

Diese phantastische Bildersammlung konnte natürlich nur mit Hilfe einer besonderen Quelle zusammengestellt werden:

Die Flugzeugseite im Internet schlechthin ist www.airliners.net, auf der unzählige Fotografen teils sehr spektakuläre aber auch dokumentarische Fotos zeigen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, auch für denjenigen, der sich nicht für Flugzeuge interessiert.

Die Fotografen Marlo Plate, Simon Thomas, Michel Gilliand, Malcolm Clarke und John Myers genehmigten uns, aus ihrem riesigen fotografischen Fundus bei www.airliners.net zu schöpfen, um diese einmalige Galerie zusammenstellen zu können. Den Fotografen, ohne die diese Galerie nicht möglich gewesen wäre, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.

Und nun viel Spaß beim Betrachten der großen Flugzeuggalerie mit Flugzeugen und Hubschraubern, “powered by Rolls-Royce”!