Retro Classics meets Barock 2012 – die große RREC Show

Nach dem großartigen erfolgreichen Auftritt des RREC auf der „Retro Classics meets Barock 2011“ in Ludwigsburg hatte für 2012 Rolls-Royce Motor Cars Deutschland seinen Auftritt als Premiumpartner avisiert. Damit war für den Veranstalter Karl Ulrich Hermann klar, dass dazu sofort nochmals der RREC mit einer ganz besonders großen Auswahl an wunderbaren Wagen aus dem Bestand seiner über 400 Mitglieder dazu einzuladen ist.

Bei der „Retro Classics meets Barock“ handelt es sich um einen FIVA- A Event, die höchste internationale Klasse für Oldtimerveranstaltungen. Wenn man dorthin eine derartige Einladung erhält, dann ist das schon eine ganz besonders anerkennende Verpflichtung.

Somit wurde an Klaus-Josef Roßfeldt  und an den Deputy Chairman des RREC German Section, Dr. Dr. Axel Zogbaum, die Bitte herangetragen (man könnte auch Auftrag sagen), eine dieser hochkarätigen Veranstaltung entsprechend eine ganz besonders exklusive Auswahl an Rolls-Royce-Fahrzeugen aus allen Zeitabschnitten dieser weltberühmten Automobilfirma zusammenzustellen und nach Ludwigsburg einzuladen.

Das selbst gesteckte Ziel der beiden Akteure belief sich dabei auf mindestens 40 bis 50 Wagen der Marke Rolls-Royce bei den RREC Mitgliedern für dieses herausragende internationale Event „einzusammeln“. Diese sollten möglichst chronologisch aus allen Epochen der bewegten Firmengeschichte von Rolls-Royce sein, was folglich auch einige markante Bentleys beinhaltet.

Nach vielen Recherchen und unzähligen Telefonaten hatten die beiden eine fast vollständige chronologische Reihenfolge aller Baureihen zusammen, verbunden mit der Zusage der Besitzer, mit den Wagen nach Ludwigsburg zu kommen. Da die endgültige Teilnehmerzahl u.a. durch  reparaturbedingte Verzögerungen zeitweise sehr schwankte, hatten die beiden letztlich aufgehört die genaue Anzahl der zu erwartenden Wagen zählen. Dieses nahm ihnen dann in Ludwigsburg am Samstagmorgen die Juroren ab. Sie zählten ca. 60 Wagen der Marken Rolls-Royce und Bentley – von insgesamt 241 teilnehmenden Wagen.

Leider hatten jedoch auch ca. 80 Fahrzeuge (anderer Marken) wegen des zu erwartenden sehr schlechten Wetters abgesagt. Anmerkung: trotz dieser Wetterprognose hatte es in Ludwigsburg all die Tage weder gestürmt noch geregnet. Im Gegenteil, es schien fast immer die Sonne!

Der Stand von Rolls-Royce Motor Cars München mit Phantom und Ghost

Der Stand von Rolls-Royce Motor Cars München mit Phantom und Ghost

Dieses Pamorama bot sich von der rechten Seite vor dem Schloss.

Dieses Pamorama bot sich von der rechten Seite vor dem Schloss.

Und so sah es am anderen Ende aus.

Und so sah es am anderen Ende aus.

Seit Jahrzehnten gab es in Deutschland keine derart große Ansammlung an Rolls-Royce-Vorkriegswagen mehr! Unter diesen waren sogar vier Wagen aus Springfield (USA), der amerikanischen Produktionsstätte von Rolls-Royce in den 20er Jahren!

Seit Jahrzehnten gab es in Deutschland keine derart große Ansammlung an Rolls-Royce-Vorkriegswagen mehr! Unter diesen waren sogar vier Wagen aus Springfield (USA), der amerikanischen Produktionsstätte von Rolls-Royce in den 20er Jahren!

2017-09-30T21:44:31+00:00
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen, akzeptieren Sie diese Cookies.
Zur besseren Optimierung unserer Website führen wir eine Statistik, wo wir auch Ihre IP-Adresse erfassen.
Wenn Sie uns dies erlauben, kicken Sie bitte hier: Ich stimme dem Tracking zu.
Sie können das Tracking aber auch hier abstellen: Tracking abstellen, dann werden Ihre Daten nicht erfasst.
706