Rolls-Royce Enthusiasts' Club German Section e.V. > Herstellernews > Newsarchiv 2012

Mitteilung des Webmasters in eigener Sache

In der letzten Zeit wurden die „Herstellernews“ reichlich stiefmütterlich behandelt. Neueste Meldungen wurden hier erst Wochen nach Bekanntmachung durch die Hersteller gezeigt. Aus Zeitgründen ist es unserem Webmaster künftig leider nicht mehr möglich, die teilweise recht umfangreichen Pressetexte der Hersteller zeitnah zusammenzufassen, zu übersetzen und hier zu veröffentlichen.
Um dennoch die recht beliebte Rubrik der „Herstellernews“ zu erhalten, werden hier künftig die Pressetexte als Download angeboten und eine dazugehörige Auswahl der vom den Herstellern angebotenen Pressefotos gezeigt.
Somit wird künftig eine zeitnahe Veröffentlichung der Neuigkeiten von Rolls-Royce und Bentley möglich sein. Allerdings sind die Pressemeldungen aus dem Hause Rolls-Royce in der Regel auf Englisch, während die Pressetexte von Bentley bereits in Deutsche übersetzt angeboten werden.

Nachgereichte News von Rolls-Royce und Bentley

Zur Komplettierung der Herstellernews finden Sie hier eine Auswahl wichtiger Neuigkeiten (Pressetexte zum Herunterladen) der vergangenen Wochen, getrennt nach Hersteller:


Rolls-Royce:

Rolls-Royce Phantom Coupé 'Aviator'
Rolls-Royce Phantom Coupé 'Aviator'
Rolls-Royce Phantom Coupé 'Aviator'
Rolls-Royce Phantom Coupé 'Aviator'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Ghost 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'
Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé 'Art Deco'

 

Bentley:

Bentley Exp 9 F
Bentley Exp 9 F
Bentley Continental GT Speed
Bentley Continental GT Speed
Studie Bentley Mulsanne Cabrio
Studie Bentley Mulsanne Cabrio
Bentley Continental GT Speed
Bentley Continental GT Speed
Bentley Continental GT Speed
Bentley Continental GT Speed
Bentley Continental GT3
Bentley Continental GT3
Bentleys erfolgreiche Modellpalette
Bentleys erfolgreiche Modellpalette

Fotos:  Rolls-Royce Motor Cars, Bentley Motors

 

Drei Olympische Phantoms

Bei der Abschlussfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 in London überraschte Rolls-Royce Motor Cars mit drei besonderen weißen Phantom Series II Drophead Coupés, mit denen bekannte britische Künstler von eigens trainierten Chauffeuren in die Arena gefahren wurden. 

Diese drei Wagen wurden eigens für dieses Ereignis gefertigt und sind die exklusivsten Fahrzeuge, die bislang in Goodwood entstanden sind: erstmals in der 108 jährigen Geschichte der Marke wurde das traditionelle Markenzeichen ersetzt. Das Bespoke Team kreierte dafür eines, welches die Kühlerfirgur mit der Union Flag zeigt, mit der Aufschrift „London 2012“.
In der Mitte des Lenkrades ist, statt der beiden verschlungenen „R“, die Nachbildung eines Lorbeerkranzes und des Olympischen Feuers dargestellt, und auf den Radkappen wird die zentrale Aufschrift „London 2012“ vom Olympischen Motto „Citius, Altius, Fortius“ umrahmt. Und obwohl jeder der Wagen an den Türschwellern als „one of three“ ausgewiesen ist, ist jeder dieser Wagen für sich ein Unikat, besonders jener mit der weiß lackierten Motorhaube.  

 

Text:  Michael Ehrhardt

Fotos:  Rolls-Royce Motor Cars

 

Rolls-Royce in Genf 2012

Rolls-Royce Phantom Series II
Rolls-Royce Phantom Series II

Seit der Rolls-Royce Phantom im Jahr 2003 vorgestellt wurde, ist er der unumstrittene König der Automobile. Nach einem kleinen Facelift vor zwei Jahren wurde in Genf nun die überarbeitete zweite Serie, der Rolls-Royce Phantom Series II vorgestellt. Die Änderungen betreffen die gesamte Phantom-Reihe. 

Auf den ersten Blick fällt bei der Limousine eine moderner gestaltete Frontpartie auf, mit rechteckigen LED-Scheinwerfer-Einheiten, Blinker-Streifen und überarbeitetem Frontstoßfänger. Auch am Heck erhielt die Limousine neue Stossfänger mit integrierter Applikation aus poliertem Edelstahl.

Endlich harmonische und stimmige Proportionen: große Scheinwerfer oben und kleine Schlitze unten
Rolls-Roce Phantom Series II
Neu gestaltetes mit integrierter Applikation aus poliertem Edelstahl
Rolls-Roce Phantom Series II

Phantom Coupé und Drophead Coupé besitzen nun einen einteiligen Kühlergrill, der die Front wie aus einem Guss erscheinen lässt und dessen Kühlereinfassung optional lackiert werden kann. 

Rolls-Royce Phantom Coupé der Serie 2 mit lackierter Kühlereinfassung
Rolls-Royce Phantom Series II Coupé

Ergänzend zur neuen Frontoptik wurden auch neue Radausführungen vorgestellt.

Innovativ zeigt sich Rolls-Royce bei der Fahrzeugbeleuchtung. Als erster Automobilhersteller bietet Rolls-Royce serienmäßig Voll-LED-Scheinwerfer an, einschließlich Kurvenlicht und adaptiven Scheinwerfern für eine bessere Ausleuchtung der Straße. 

Die Fahrzeugbeleuchtung stellt bei der zweiten Phantom-Serie ein zentrales Thema dar. Dazu lautet der offizielle Pressetext:

„Rolls-Royce hat eine lange Geschichte bei technischen Premieren. Nun ist das Unternehmen der erste Fahrzeughersteller, der bei den Scheinwerfern vollständig auf LED-Technologie setzt und diese serienmäßig für alle Phantom Modelle anbietet. Neben der Tatsache, dass ihre Leistungsaufnahme geringer ist, bieten sie ein weißeres Licht und damit eine bessere Sicht auf die Fahrbahn. Dadurch ermüdet der Fahrer auf langen Strecken durch die Dunkelheit weniger schnell.

Grüße vom Ghost: Detail der neuen Leuchteinheiten und des einteiligen Kühlergrills am neuen Phantom Coupé
Rolls-Royce Phantom Series II Coupé

Die neue Scheinwerfereinheit besteht aus vier Kammern und ist mit einer polierten Edelstahl-Lünette abgeschlossen. Kontinuierlich leuchtet eine elegante Leiste durch die Mitte und bildet das LED-Tagfahrlicht des Phantom. Die LED in den oberen beiden Kammern gehören zum Abblendlicht, die der unteren beiden zum Fernlicht. Eine zusätzliche rechteckige Positionsleuchte sitzt unterhalb der Scheinwerfer.
 
LED bietet die Möglichkeit für neue Technologien, mit denen die Lichtprojektion deutlich verbessert werden kann – einschließlich Kurvenlicht und adaptiver Scheinwerfer. Ersteres nutzt elektronisch gesteuerte Reflektoren in den oberen und unteren Scheinwerferkammern, um die Ausleuchtung in Kurven zu verbessern. Weil die Reflektoren als direkte Reaktion auf den Lenkeinschlag um bis zu 15° in die betreffende Richtung schwenken, kann der Fahrer besser den Straßenverlauf erkennen.

Rolls-Royce Phantom Series II Drophead Coupé
Rolls-Royce Phantom Series II Drophead Coupé

Adaptive Scheinwerfer ändern ihr Strahlmuster automatisch mit den Fahrbedingungen. So wird bei Geschwindigkeiten unterhalb von 50 km/h das Licht breiter gestreut, um auch Fußgänger und Fahrradfahrer zu erfassen. Zwischen 50 und 120 km/h ist der Lichtkegel leicht Richtung fahrzeugseitigem Straßenrand gerichtet, um Gefahrenstellen besser auszuleuchten. Für Fahrten auf Autobahnen wird ab Tempo 120 km/h der Lichtstrahl länger und intensiver. Sobald die Scheibenwischer bei schlechtem Wetter länger als zwei Minuten tätig sind, schaltet sich überdies automatisch das Abblendlicht zu.
 
Das komfortable Einschalten der Scheinwerfer ist ein weiterer Vorteil, das jetzt direkt über einen Drehregler und nicht mehr mit einem Schalter erfolgt. Das ermöglicht auch das Umschalten der Scheinwerfer von Links- auf Rechtsverkehr, beispielsweise auf einer Reise von Großbritannien nach Frankreich.“

Neu: großes 8,8 Zoll Display...
Rolls-Royce Phantom Series II
...und verchromte Favoritentasten
Rolls-Royce Phantom Series II

Auch im Innenraum tat sich einiges: die Sitze aller Modelle haben künftig drei Sitzbahnen. Darauf Platz genommen, fällt einem sofort das größere Display (8,8 Zoll) in der Mitte des Armaturenbretts ins Auge. Darunter befinden sich acht Favoritentasten in Chrom für optimale Bedienung häufig genutzter Funktionen.
Der in der Mittelarmlehne integrierte verchromte Controller wurde neu gestaltet und ist nun flankiert von Funktionstasten für Menü, Navigation und Telefon.

Zudem können sich künftige Phantom-Besitzer über folgende Weiterentwicklungen im Bereich Assistenz und Connectivity freuen:

Neu: neu gestalteter Conroller mit Funktionstasten und...
...neu gestaltete Sitze mit drei Sitzbahnen

-    Komplett aktualisiertes Satellitennavigationssystem, einschließlich 3D-Darstellung von Landschaften, Satelliten-Ansicht, geführte Touren und erweiterte Points of Interest sowie zusammengesetzte Routenplanung
-    Erweiterte Assistenz durch Kamerasystem für müheloseres Fahren, einschließlich Draufsicht, automatischer Heckansicht mit Wegankündigung und geteilte Frontansicht
-    Smartphone-Halterung, einschließlich 12-Volt-Anschluss und USB-Port in der Mittelkonsole; großzügig dimensionierte Festplatte zum Ablegen von Audiodateien über einen zusätzlichen USB-Anschluss im Handschuhfach

Um das Fahren noch entspannter zu gestalten und die Performance weiter zu verbessern, besitzt der Phantom nun ein neues Achtgang-Automatikgetriebe und Heckdifferenzial. Der für einen so großen Wagen ohnehin recht günstige Kraftstoffverbrauch wurde um rund 10 Prozent reduziert und die CO2-Emission von 385 auf 347 g/km verringert.

Rolls-Royce Phantom ewb Series II: auch der lange Phantom profitiert von den Modernisierungsmaßnahmen.
Rolls-Royce Phantom ewb Series II

Um für den Phantom erstmals ein Dynamik-Paket optional anbieten zu können, wurde der ohnehin extrem verwindungssteife Aluminium-Spaceframe durch Zugstreben verstärkt. Zu dem erwähnten Dynamik-Paket gehören u.a. ein strafferes Fahrwerk, sichtbare Abgasendrohre (s. Heckdetail oben), ein dickeres Lenkrad, eine alternative Getriebeabstimmung sowie eine lineare Bremscharakteristik.

Schließlich wurden zur Erhöhung der passiven Sicherheit die Seitentaschen in den Fronttüren etwas kleiner gestaltet, um Crash-Pads für eine gleichmäßigere Verteilung der Kräfte im Falle eines 30°-Seitenaufpralls zu integrieren.

Aber auch der Rolls-Royce Ghost wurde nicht vergessen. Ihn kann man künfig auch zweifarbig ordern. Während in Genf ein Exemplar in Infinity Black, kombiniert mit Cassiopeia Silver oben präseniert wurde, zeigen diese Fotos einen Wagen für einen Kunden aus der Region Middle East in der Farbkombination Arizona Sun over Baynunah Brown, mit doppelter Coachline in Gold und vergoldeter Kühlerfigur.

Rolls-Royce Ghost mit auffälliger Zweifarblackierung...
Rolls-Royce Ghost
...und goldener Kühlerfigur eines Kunden im Mittleren Osten
Rolls-Royce Ghost

 

Text:  Michael Ehrhardt

Fotos:  Rolls-Royce Motor Cars

 

Bentley in Genf 2012

Der neue Bentley Continental GTC
Bentley Continental GTC

In Genf feiert der neue Continental GTC V8 sein offizielles Debut. Ebenso wie das GT Coupé wird der GTC V8 von einem 4,0 Liter V8 mit Doppelturboaufladung angetrieben. Dank modernstem Motormanagement konnten Kraftstoffverbrauch und CO2- Ausstoß um 40 Prozent verringert werden.

Hauptaugenmerk allerdings fällt auf ein bemerkenswertes Konzeptfahrzeug, den EXP 9 F. Als eine künftige dritte Modellreihe, neben Continental und Mulsanne,  erwägt Bentley die Produktion eines luxuriösen Hochleistungs-SUVs.

Der Bentley EXP 9 F ist optisch ein echter Bentley,...
Bentley EXP 9 F
...mit kraftvollem, dynamischen Design.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es in der Vergangenheit schon einmal einen SUV aus Crewe gab. Der Sultan von Brunei ließ sich im Jahr 1996 drei Bentley Dominator bauen (www.bentleyspotting.com/2007/03/sultan-of-brunei-darussalams-different.html - nach unten scrollen!). Diese Fahrzeuge gab es offiziell nie zu kaufen, waren also Sonderentwicklungen, nur für den Sultan.

Viel Holz und edles Leder am Armaturenbrett des EXP 9 F
Bentley EXP 9 F

Der EXP 9 F soll aber, sollte er in Serie gehen, ein Wagen für alle sein und in seinem  Segment Maßstäbe setzen. Ausgestattet mit den wesentlichen für neue Bentleys charakteristischen Designelementen ist der EXP 9 F sofort als Familienmitglied zu erkennen.

Während die Studie von einem 6,0-Liter W12 Twinturbomotor mit 8-Gang-Getriebe angetrieben wird, würden aber auch der kürzlich vorgestellte 4,0-Liter Twinturbo V8 als auch ein Hybridantrieb die Leistungsanforderungen eines Ultra-Luxus-SUVs von Bentley erfüllen.

Ein luftiges Interieur und neue Wege, klassische Materialien zu verarbeiten, charakterisieren den Innenraum des Bentley EXP 9 F.
Bentley EXP 9 F

Nach der Enthüllung des EXP 9 F in Genf 2012 werden die Reaktionen der Kunden und der Öffentlichkeit analysiert. Anschließend wird das Konzept weiterentwickelt. Vor allem wird Bentley äußerst aufmerksam die Meinungen von Besitzern und potentiellen Kunden in aller Welt aufnehmen, bevor eine endgültige Entscheidung zur Fertigung getroffen wird.

Auch bei diesem Bentley ist, was Luxusausstattungen angeht, alles möglich.
Bentley EXP 9 F

 

Text:  Michael Ehrhardt

Fotos:  Bentley Motors

 

Verkaufsrekord für Rolls-Royce

Am 09. Januar gab Rolls-Royce Motor Cars Rekordzahlen für das Jahr 2011 bekannt. Noch nie in der 107-jährigen Firmengeschichte wurden derart viele Rolls-Royce verkauft. Mit 3.538 Fahrzeugen waren es 31 Prozent mehr als 2010 (2.711 Fahrzeuge). Das zweitbeste Verkaufsjahr war 1978 mit 3.347 Wagen, dank des damaligen Erfolgsmodells Silver Shadow II. 

Rolls-Royce Silver Shadow II
Rolls-Royce Silver Shadow II

Die diesjährige Entwicklung zog sich durch alle Modelle. Bemerkenswert war auch die Steigerung im Bereich der Fahrzeugpersonalisierungen, denn fast jedes ausgelieferte Phantom-Modell wies sogenannte Bespoke-Elemente auf.

Auf Geschäftsregionen bezogen wurden folgende Steigerungsraten bekannt gegeben: 
Asia Pacific (plus 47 Prozent), Nordamerika (plus 17 Prozent) und Middle East (plus 23 Prozent). Besonders China und die USA traten als die stärksten Einzelmärkte hervor. Aber auch im Vereinigten Königreich lag die Steigerungsrate mit 30 Prozent sehr hoch. Auf dem Europäischen Kontinent wies der Fahrzeugverkauf in Deutschland und Russland das größte Plus auf. In beiden Ländern wurden, verglichen mit 2010, mehr als doppelt so viele Wagen verkauft.

 

Text:  Michael Ehrhardt

Fotos:  Rolls-Royce Motor Cars

 

Premiere des Bentley Continental GT und GTC mit 4,0 Liter V8 in Detroit

Bentley Continental GT V8
Bentley Continental GT V8

Auf der diesjährigen Detroit Motorshow präsentiert Bentley die Modelle Continental GT und GTC mit einem 507 PS starken 4,0 Liter V8-Motor mit Doppelturboaufladung. Das maximale Drehmoment liegt bei 660Nm und das in dem riesigen Drehzahlbereich von 1.700 bis 5.000 U/min. In Kombination mit einem neuen, eng abgestuften 8 Gang Automatikgetriebe sind laut Bentley damit Höchstgeschwindigkeiten von über 290 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter 5 Sekunden möglich.

Bentley Continental GT V8 - das neue Herz
Bentley Continental GT V8

Beim Verbrauch und CO2-Ausstoß löst Bentley das Versprechen ein, im Rahmen seiner Umweltstrategie, verbrauchs- und CO2-ausstoßreduzierte Antriebe zu produzieren. Laut Bentley wurden durch ein hochmodernes Motormanagementsystem mit Zylinderabschaltung, eine Hochdruck-Direkteinspritzung, reibungsarme Lager, Thermomanagement, Energierückgewinnung über das Ladesystem und eine innovative Turboladeranordnung der Verbrauch und der CO2-Ausstoß um 40 Prozent gesenkt. Damit kann ein Bentley Continental dieser Baureihe mit einer Tankfüllung über 800 km weit fahren!

Bentley Continental GT V8
Bentley Continental GT V8

Die Verteilung der Antriebskraft ist im Verhältnis 40:60 heckbetont, womit, laut Bentley, unter allen Straßenbedingungen eine sicheres und dennoch dynamisches Sportwagen-Handling gewährleistet ist.

 

Text:  Michael Ehrhardt

Fotos:  Bentley Motors

 

 

 

Aktuelles

Updates

14.11.2017: 

neueste Updates

 

Zum Mitgliederbereich:

Suchen auf rrec.de


Nach oben