Aus diesem Bentley lässt sich wunderbar herausschauen. Vier Sitzplätze wie auf der Veranda der Stadtvilla an der Außenalster in Hamburg. Die Hanseaten mögen britisches Flair, bitte sehr, hier kommt der offene Bentley mit dem sportlichen Einstecktuch.

Die Fahrt iiegt zurück, ein paar Wochen. Im Kopf sind Bilder geblieben, ein paar Stimmen aus der Musikanlage, einige Momente aus Stimmungen. Manchmal kann man weit zurück blicken, wenn die Momente stark genug sind. Knapp zwei Tage waren wir im GTC 2012 unterwegs. Im November 2011. Jetzt erinnern wir uns. Ohne Probleme. Der Bentley hat starke Bilder hinterlassen.

Raus aus Hamburg. Vorher der Striptease. You can´t leave your head on. Unmöglich, bei 15 Grad und blauem Himmel. Der Mitarbeiter von Bentley Hamburg schaut ein wenig länger hinterher. Er wäre gern dabei gewesen. Richtung Norden, Nordsee, Dänemark, raus aus Hamburg. Cabriolets wollen immer raus, so wie der Kopf jedes Dach über sich loswerden möchte. Bentley weiß das und wusste das schon immer. Niemand hat den Menschen derart spektakulär diesen Wunsch erfüllt wie W.O. Bentley. Ein Dach über dem Kopf ist ein Zeichen von Sesshaftigkeit. Wir sind auf Tour.

Nicht denken, nur fühlen. Die technischen Daten stehen weiter unten. Auf der Autobahn herrschen Tempolimits und deutsche Ordnung. Nächste Ausfahrt: Landlust. Kurven, Bäume, die Jungs von Pink Flyod sitzen im iPhone geben dem Himmel ein Konzert. Der W12 weiter vorn arbeitet nicht, er ist aktiv. Die Fingerspitzen entscheiden über die Gangart, der rechte Fuß streichelt das Gaspedal. Dänemark nähert sich ohne Anstrengung. Eine kurze Pause hinter der Grenze, ein paar Schritte um den Wagen. Erinnerungen an eine Ausfahrt in einem S1 Continental Drophead Coupé. Elegant, sportlich, bildschön.

Mit ihm kommt man dem Stil eines modernen Bentley-Cabriolet schon recht nahe. Fliessende Linien, unverkennbar die sportliche Attitüde des Briten. Die sechs Zylinder unter der prachtvollen Haube waren in den 50er Jahren mehr als ausreichend, später schaffte ein S1 die 190-km/h-Marke, für die damalige Zeit ein exzellenter Wert. Man glitt mit recht hoher Geschwindigkeit durch die Lande, im Fond stand bei gemäßigtem Tempo eine Tasse Tee auf dem Picknicktisch, der sorgsam in den Rücken des Vordersitzes eingebettet war. Man genoss und tut dies noch heute. Dass ein offener Bentley zum Highclass-Genussmittel taugt, hat der S1 auf dem Foto oben recht überzeugend belegt, der Nachfolger kann dies dank unverkennbarer Neuerungen noch ein wenig besser.

Zurück Richtung Hamburg, nach gut 250 Kilometern ist der Tank noch halb voll. Vollgas auf der Autobahn. Entfesseln, der rechte Fuß ganz weit unten. 200, 250, 300. Zahlenspiele mit Nebenwirkungen. Der GTC ist stark, die Statisten auf der mittleren Spur fahren rückwärts. Hauptrolle Bentley Continental GTC 2012.

Die Aussenalster, Hamburgs Seele. Ein paar Jogger, ein paar Stockenten, ein paar Villen mit Garagen in denen sicher auch der ein oder andere Bentley steht und nun beim Catwalk zusieht. Verdeck auf, Verdeck zu. Front und Heck. Unter der Motorhaube strebt de Hitze nach oben. Der Bentley geniest die Pause, Posing als willkommne Abwechslung. Der Auto scheint zu wissen, dass es einen sehr starken Eindruck hinterlassen hat. Man kann in vielen Jahren erzählen. Von Kraft, von Ruhe, von Luxus und vom Geist des Herrn Bentley. Der GTC ist kein Luxusauto, er ist ein Bentley.

Die technischen Daten laut Hersteller:

Motor: 6-Liter-W12-Twinturbomotor
Leistung: 423 kW / 575 PS bei 6000 U/min
Drehmoment: 700 Nm bei 1700 U/min

KRAFTÜBERTRAGUNG
6-Gang-ZF-Automatikgetriebe mit Quickshift und Lenkrad-Schaltwippen
Antriebsstrang: Dauerhaft eingeschalteter Allradantrieb (Verteilung 40:60 (V:H))

BREMSEN
Vorn: 405 mm Durchmesser, belüftete Scheiben (optional 420 mm Durchmesser, Carbon-Siliziumkarbid, mit Querbohrungen)
Hinten: 335 mm Durchmesser, belüftete Scheiben (optional 356 mm Durchmesser, Carbon-Siliziumkarbid, mit Querbohrungen)

RÄDER UND REIFEN
9,5J x 20” mit Option 9,5J x 21”
275/40ZR 20 (optional 275/35 ZR21 abhängig von Felgenoption)

LENKUNG
Typ: Zahnstangen-Lenkgetriebe, Servolenkung, geschwindigkeitsgesteuerte ZF-Servotronic
Lenkradumdrehungen Anschlag-zu-Anschlag: 2,6 Umdrehungen
Wendekreis: 11,3 m

FEDERUNG
Vorn: Vier Streben, doppelte Dreiecks-Querlenker, Luftfederung mit computergesteuerter, automatischer Niveauregulierung, Stabilisator.
Hinten: Multilink-Trapezaufhängung, Luftfederung mit computergesteuerter, automatischer Niveauregulierung, Stabilisator.
Dämpfung: kontinuierliche Dämpferregelung (CDC), abgestimmt für dynamische Leistung.